Schulalltag -

Dienstleistungsgruppen -

Praktika


Wie jedes SBBZ mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ist auch die Gartenschule in die drei Stufen Grundstufe, Hauptstufe und Berufsschulstufe gegliedert. In jeder Stufe geht es einerseits immer um die individuelle Förderung und Stärkung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler und andererseits darum, gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und zu praktizieren.

Der Schwerpunkt verlagert sich im Laufe der Schulzeit: In der Grundstufe geht es vorrangig um die Förderung der individuellen Fähigkeiten. Der Schwerpunkt in der Berufsschulstufe (BSS) liegt auf der Befähigung der jungen Menschen ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Hierzu gehören neben dem wichtigen Themenbereich „Arbeit“ unter anderen auch die Themen  „Freizeit“ und „Wohnen“, um nur einige zu nennen. Zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt findet der Unterricht in der BSS nicht immer nur im Klassenzimmer statt. Montags und freitags arbeiten die Schülerinnen und Schüler in sogenannten „Dienstleistungsgruppen“, die es bereits seit ca. 8 Jahren an der Gartenschule gibt.   

Pro Schuljahr können zwei Dienstleistungsgruppen besucht
werden. Wir bieten folgenden Dienstleistungsgruppen (DLG) an:
Schülercafé, Gartengruppe, Reinigung, Fahrradwerkstatt, Brötchenverkauf und Wäscheservice. Mit unseren Dienstleistungsgruppen sind wir auch in der Öffentlichkeit unterwegs: So verkauft beispielsweise die DLG Garten im Frühling selbstgezogene Jungpflanzen auf dem Marktplatz in Ettlingen und die DLG Brötchenverkauf bringt freitags den appetitlichen Pausensnack in die HWK.

Eine weitere wesentliche Säule des Unterrichts im Rahmen der Vorbereitung auf das Berufsleben sind neben den Dienstleistungsgruppen unterschiedliche Arten von Praktika:

  • Schulinterne Praktika
  • Externe Praktika
  • Langzeitpraktika
  • Praktikum in den Hagsfelder Werkstätten (HWK) in Ettlingen in dem Schuljahr, in dem die Schülerinnen und Schüler entlassen werden.

 

Voraussetzung für das Absolvieren eines Praktikums ist, dass die Schülerinnen und Schüler einfache Handlungen ausführen können. Schulinterne Praktika bieten wir im hauswirtschaftlichen Bereich der Gartenschule und des Schulkindergartens an. Hier werden erste Erfahrungen außerhalb des Klassenzimmers gesammelt. Verläuft dieses erste Praktikum positiv, kann ein externes Praktikum in einem Betrieb oder einem Seniorenheim angestrebt werden. Voraussetzung für ein externes Praktikum ist, dass die jungen Menschen den Praktikumsort selbständig ggf. auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können. Die Gartenschule arbeitet mit folgenden Betrieben regelmäßig zusammen:

  • Cap-Märkte in Ettlingen und Bruchhausen
  • Seniorenheime in Ettlingen, Rheinstetten und Karlsruhe
  • Diakonissenkrankenhaus (Wäscheabteilung) Rüppurr
  • Marienhaus Malsch
  • Gartencenter Iben in Ettlingen
  • Mensa der Pestalozzischule Ettlingen 
  • Bäckerei Richard Nußbaumer Waldbronn
  • EDEKA
  • Ettlinger Tafelladen

 

Zeigt sich in den externen Praktika, dass das Arbeiten auf dem 1. Arbeitsmarkt ermöglicht werden kann, wird für die entsprechenden Schülerinnen und Schüler der Übergang in die Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) vorbereitet: Nach einer Hospitation im Frühjahr entscheiden die Lehrkräfte der BVE über die Aufnahme zum September des gleichen Jahres. Ziel der BVE ist es, den Besuch der Kooperativen beruflichen Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) zu ermöglichen. Dies schließt sich an den Besuch der BVE an und ist keine schulische Maßnahme mehr sondern eine Maßnahme der Agentur für Arbeit.

Eine Besonderheit der BSS der Gartenschule ist, dass wir für Schülerinnen und Schüler, die über erfolgreiche Praktikumserfahrungen verfügen und aufgrund unterschiedlicher Kontextfaktoren nicht die BVE besuchen, in Zusammenarbeit mit dem Integrationsfachdienst Langzeitpraktika organisieren, die nicht selten in Arbeitsverträge münden. Bei einem Langzeitpraktikum sind die Schülerinnen und Schüler an einem bis maximal drei Tagen in der Woche beim Arbeiten an der Praktikumsstelle und die restliche Zeit im Unterricht an der Gartenschule.



Kooperationen

 

Seit vielen Jahren pflegt die Gartenschule vielfältige Kooperationen mit den unterschiedlichsten Institutionen. Im Sportbereich gibt es eine Judo-Gruppe, die im Judo-Zentrum Palermo in Ettlingen trainiert und bei Schulfesten und zu anderen besonderen Anlässen auftritt.

Im Rahmen der Kooperation Schule-Verein fährt die Kegel-AG jeden Dienstagnachmittag mit öffentlichen Verkehrsmitteln  zum Kegeln in den Postsportverein am Dammerstock.

Auf kultureller Ebene hat die Gartenschule ebenfalls einiges zu bieten: Mindestens einmal pro Jahr gibt die Yehudi-Menuhin-Stiftung ein Klassisches Konzert für die Gartenschule sowie die beiden Schulen in der Nachbarschaft.

Auch mit der Ettlinger Musikschule arbeiten wir seit vielen Jahren im Rahmen unseres AG-Angebotes zusammen: Dienstagsnachmittags fährt eine Schülergruppe mit der Lehrkraft im Schulbus zur Musikschule und nimmt dort Percussions-Unterricht in der Gruppe.